Rückblick auf das Fastenbrechen „Iftar“ in der DITIB Mevlana Moschee am 9. 6. 2016

Für eiCafe Asyl Moschee 2n friedliches Miteinander gilt es immer wieder neu Brücken zu bauen zwischen Menschen  unterschiedlicher Kulturen und Religionen, indem wir aufeinander zugehen, ins Gespräch kommen, Interesse füreinander  zeigen, einander verstehen lernen, die Verschiedenheit akzeptieren und wertschätzen lernen.

So eine Brücke zum friedlichen Miteinander konnte die gemeinsame Einladung der Flüchtlingshilfe Ebersbach und  der muslimischen Gemeinde der DITIB Mevlana Moschee zum gemeinsamen Fastenbrechen „Iftar“ in die Moschee während des Ramadans sein. Viele Einheimische und Flüchtlinge- Muslime, Christen, Jesiden und  wahrscheinlich auch Menschen ohne religiöse Bindung-  Erwachsene, Jugendliche und Kinder sind gekommen.

Cafe Asyl Moschee 1

Nach einer informativen Einführung in die Moschee und die Rituale des Ramadan durch den Dialogbeauftragten Osman Coban folgte der Abendgebetsaufruf und das sich daran anschließende Gebet.

Der Vorsitzende der muslimischen Gemeinde  Mustafa Acikgöz brachte in seiner herzlichen Begrüßung zum Ausdruck, wie wichtig  die gegenseitige interkulturelle Öffnung  für ein harmonisches Zusammenleben ist. Joachim Auch vom Café Asyl- Team verband seinen Dank für die große Gastfreundschaft der Moscheegemeinde  mit herzlichen Wünschen zu einem gesegneten Ramadan und wertete es als wunderbares Zeichen, dass wir uns interkulturell und interreligiös hier in Ebersbach um die Flüchtlinge kümmern und dass sich in unserer Stadt Menschen unterschiedlicher Religionen und Nationen in Respekt und Freundschaft begegnen können.

Cafe Asyl Moschee 3

Zusammen essen, zusammen feiern- ein wichtiger Schritt, dass aus Fremden Freunde werden.

Inzwischen war die Sonne untergegangen und alle fastenden Muslime konnten ihr Fasten für diesen Tag zusammen mit allen Nichtfastenden beim gemeinsame Iftar- Essen  brechen.

Und ein  weiterer Schritt in diese Richtung  ist das nächste Café Asyl am Donnerstag,  14. Juli , dann wieder bei  Kaffee, Tee,, Kuchen  und anderem Gebäck am Nachmittag, ab 16 Uhr.

Elfriede Kohnke für das Café Asyl- Team

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.